Sie sind hier: Leben in Plößberg > Kinderkrippe Wirbelwind

Krippe derzeit geschlossen

Der Bayerische Ministerrat hat am 14. Dezember 2020 beschlossen, die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen zu schließen, wobei eine Notbetreuung zulässig bleibt. Wir möchten Sie vorab schon einmal über die voraussichtlich ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020, geltenden Regelungen informieren. „Voraussichtlich“ deshalb, weil der Landtag den Regelungen am Dienstag, den 15. Dezember 2020, noch zustimmen muss. Sollten sich daraufhin noch Änderungen ergeben, so werden wir Sie hierüber gesondert informieren.

Ab Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, gilt daher voraussichtlich Folgendes:

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, organisierten Spielgruppen sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung werden grundsätzlich untersagt. Die Frage einer Notfallbetreuung wurde mit dem Bayerischen Gemeindetag, dem Bayerischen Städtetag und den Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege erörtert.

Danach sollen folgende Personengruppen eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können: 

  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,

  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,

  • Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,

  • Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.


Wir appellieren daher an die Eltern, Kinderbetreuung tatsächlich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Betreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann. Wir bitten die Eltern das hier verlinkten Formular in der Kindertageseinrichtung abzugeben.


Klar ist, dass auch weiterhin keine Kinder mit reduziertem Allgemeinzustand oder Kinder, die in Quarantäne sind oder die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Personen hatten, die Notbetreuung besuchen dürfen. Insoweit gelten die Regelungen des Rahmenhygieneplans unverändert fort. Dies gilt auch für die Regelungen zu Kindern mit Erkältungssymptomen (Kapitel 1.1.1).

An Tagen, an denen bereits Schließtage geplant waren, kann keine Notbetreuung angeboten werden. Auch die Regelungen für „vorgezogene Weihnachtsferien“ bleiben unverändert gültig.


Umgang mit Kindern mit leichten Krankheitssymptomen

Wir bitten die Eltern das Schreiben des Ministeriums zum Umgang mit Kindern mit leichten Krankheitssymptomen zu beachten. Klicken Sie hier für das Infoblatt.


Beitragszuschuss

 

 

Ab dem 01.04.2019 zahlt der Freistaat Bayern einen Beitragszuschuss für die gesamte Kindergartenzeit in Höhe von 100 € pro Kind und Monat. Der Beitragszuschuss wird mit einer Stichtagsregelung an das Kindergartenjahr gekoppelt. Er gilt ab dem 1. September des Kalenderjahres, in dem das Kind drei Jahre alt wird, und wird bist zur Einschulung gezahlt. 

Kinder die vom 01.01. bis 31.08. eines Jahres das 3. Lebensjahr vollenden erhalten den Zuschuss ab 01.09. des Jahres. Kinder die vom 01.09. bis 31.12. eines Jahres das 3. Lebensjahr vollenden erhalten ebenfalls den Zuschuss ab 01.09. des Jahres.

Wenn die Kindergartengebühr geringer ist als der Zuschuss von 100 €, dann verbleibt der übersteigende Betrag bei uns. Diesen verwenden wir dazu, die Betreuungsqualität weiter auf diesem hohen Niveau zu halten und das enorm hohe Defizit nicht weiter anwachsen zu lassen.

Stand 11.09.2019


Anmeldungen für das Krippenjahr 2020/2021

 

Bis August 2020 können wir Ihnen leider keine Betreuungsplätze mehr anbieten.

 

Um für das neu begeinnende Betreuungsjahr ab September 2020 weitere Planungen treffen zu können, bitten wir um Ihre Mithilfe.

 

 

Sollten Sie für Ihr Kind einen Krippenbesuch im Zeitraum September 2020 bis August 2021 planen, melden Sie bitte Ihr Kind bis April 2020 in der Krippe an. Vereinbaren Sie bitte hierzu vorab einen Termin unter der Telefonnummer 0 96 36/9 23 88 67, damit das Personal ausreichend Zeit für Sie einplanen kann.

 

 

Das Anmeldeformular sollten Sie bitte ausgefüllt zur Anmeldung mitbringen.

 

Für nähere Informationen steht Ihnen das Personal der Kinderkrippe „Wirbelwind“ gerne zur Verfügung.

 

Familienfest in der Kinderkrippe

Im Bild (von links): Elternbeiratsvorsitzende Ina Frankenhäuser, die Markträte Adalbert Zölch und Michael Haubner, 1. Bürgermeister Lothar Müller, Krippenleiterin Stephanie Siegert, Mitarbeiterinnen und Elternbeiräte: Susanne Bauernfeind, Manuela Ziegler, Manuela Müller, Kathrin Frischholz und Marktgemeinderätin Tina Zeitler.

Am 12.07.2015 fand in der Kinderkrippe "Wirbelwind" ein Familienfest statt. Zahlreiche Besucher sind der Einladung gefolgt und haben bei herrlichem Sonnenschein Kaffee und Kuchen genossen. Im Rahmen des Festes, wurde durch 1. Bürgermeister Lothar Müller, ganz offiziell die Urkunde für die Namensbezeichnung "Kinderkrippe Wirbelwind" an das Krippenteam und Elternbeirat überreicht. Die Tombola, welche der Elternbeirat organisiert hat, erzielte bei den Besuchern sehr großes Interesse. Die Kinder erfreuten sich über Glitzertatoos und verschiedene Spiele im Garten.

Die Kinderkrippe trägt nun einen Namen

Die Kinderkrippe in Plößberg hat im Dezember 2014 ganz offiziell einen Namen erhalten.

Das Team hat sich im Vorfeld mit 1. Bürgermeister Lothar Müller und dem Elternbeirat über die Namensgebung Gedanken gemacht.

Der Favoritentitel wurde in die Marktratssitzung eingereicht und für gut befunden.

Somit trägt die Kinderkrippe nun den Namen "Wirbelwind".

Der gewählte Beiname kommt nicht von ungefähr.

In Plößberg weht aufgrund der geographischen Lage meist ein frischer Wind.

Die Krippenkinder sind die kleinen "Wirbelwinde" im Haus, welche durch stetige Bewegung unglaublich viel lernen und erfahren.

Das Krippenteam ist durch ständige Fort- und Weiterbildung bemüht, auf fachlicher Ebene einen frischen Wind in die Einrichtung zu bringen.

Infos zur Kinderkrippe in der Blumenstraße

Im Februar 2014 ist die neu gebaute zweigruppige Kinderkrippe in Plößberg, in der Blumenstraße, mit einer Gruppe in Betrieb gegangen.

Unser pädagogisches Bestreben ist es, die Kinder mit Freude am Spiel und Spaß miteinander ein Stück ihres jungen Lebens zu begleiten und die Familien zu unterstützen.

In der Krippe wollen wir dem Kind Raum geben sich mit seiner eigenen Persönlichkeit entfalten zu können. Damit dies gelingt, sind wir bestrebt, dem Kind Vertrauen und Sicherheit entgegenzubringen, damit es sich wohl und angenommen fühlt. Das ist der Grundstein für ein eigenständiges Lernen. Um innerhalb einer Gruppe agieren zu können, eignen sich die Kinder soziale Fähigkeiten und Fertigkeiten an und lernen erste Regeln des Miteinanders kennen. Eine wichtige Rolle spielt hierbei die sprachliche und motorische Entwicklung des Kindes. In der Gruppe sollen die Kinder ihre Persönlichkeit entfalten und sich Eigenverantwortung, Selbstwertgefühl, Beharrlichkeit und Kreativität aneignen können.

Haben wir Ihr Interesse an der Kinderkrippe geweckt?

Anmeldung in der Kinderkrippe

Wenn Sie Ihr Kind (ab 11 Monaten - 3 Jahre) in der Krippe anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte telefonisch (Telefonnummer 0 96 36/9 23 88 67) einen Termin.

Somit können wir uns ausreichend Zeit für Sie und Ihre Fragen nehmen.

 

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgendes mit:

- evtl. das ausgefüllte Anmeldeformular, welches Sie auf dieser Internetseite downloaden können

 

Wir würden uns freuen Sie und Ihr Kind bald bei uns in der Krippe begrüßen zu dürfen.

Kontakt Kinderkrippe

Kinderkrippe "Wirbelwind" der Marktgemeinde Plößberg
Blumenstr. 22 a
95703 Plößberg

Leitung:  Stephanie Siegert

Telefon:  09636 / 9238867

E-Mail:   krippe(at)ploessberg.de