Sie sind hier: Aktuelles >
< Umfrage zum Lebensmitteleinkauf und -konsum des Bayerischen Staatsministeriums
22.03.2019 08:48 Alter: 242 days

Breitbandausbau "Höfebonus" Vertragsunterzeichnung mit Telekom


Am 19.03.2019 wurde der Kooperationsvertrag zum Breitbandausbau "Höfebonus" mit der Telekom unterzeichnet.

Es werden 23 neue Glasfaserhausanschlüsse verlegt. Rund 30 Haushalte und Gewerbe können von diesen verbesserten Anschlüssen profitieren. Es sind dann Breitband-Anschlüsse mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1000 MBit/s möglich. Die Telekom wird rund 15 Kilometer Glasfaser verlegen und drei Netzverteiler neu aufstellen.

Von diesem zweiten Breitbandausbau profitieren vor allen kleinere Aussiedlerhöfe, wie es auch in den Förderrichtlinien zum "Höfebonus" gewollt ist.

Eine Karte mit den zu erschließenden Anwesen ist hier bereitgestellt.

Nun steigt die Telekom in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material wird bestellt und Baugenehmigungen werden eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Dann können die Kunden die neuen Anschlüsse nutzen.

Damit die Telekom Glasfaser ausbauen kann, müssen auch die Immobilienbesitzer mitmachen. Für den Anschluss der Anwesen an das schnelle Netz wird die Einverständniserklärung mit Unterschrift des jeweiligen Hauseigentümers benötigt.